wanderweb.ch

Wanderbücher stets aktuell

Titelbild: Nationalpark Val Grande

Nationalpark Val Grande

Unterwegs in der Wildnis zwischen Domodossola und Lago Maggiore

Bernhard Herold

Der 1992 geschaffene Nationalpark Val Grande liegt zwischen Domodossola und dem Lago Maggiore, wenige Kilometer von der Schweizer Grenze entfernt. Er gilt als das größte Wildnisgebiet Italiens und des gesamten Alpenbogens. Nach sieben Jahrhunderten intensiver alp- und forstwirtschaftlicher Nutzung entvölkerte sich das Gebiet nach dem zweiten Weltkrieg vollständig. Seither wird es sich selbst überlassen und die einstige alpine Kulturlandschaft verwandelt sich sukzessive in eine »Wildnis«. Übrig bleiben alte Wege und romantische Hütten in einer grandiosen Landschaft.
Dieser Wanderführer beschreibt 15 ein- bis viertägige Trekkingtouren von einfach bis schwierig durch die beeindruckende Voralpenlandschaft. Übernachtet wird größtenteils in einfachen aber idyllisch gelegenen Schutzhütten. Die umfassenden praktischen Informationen werden ergänzt mit Wissenswertem über die wechselvolle Geschichte des Val Grande, über den Marmorsteinbruch des Doms von Milano, über Partisanen, Eremiten, Schmuggler und Köhler. Es gibt auch Überraschendes zu erzählen über schottische Söldner, Zofinger Industrielle und einen Polarforscher. Dazu kommen je ein Kapitel über die Städte Verbania und Domodossola.

  • 296 Seiten
  • ISBN 978-3-85869-369-3
  • 3. Auflage, 2012
  • CHF 31.00 | EUR 28.00
  

Inhalt und Leseprobe

Download (8 MB)

aktuelle Infos Val Grande

Sämtliche Infos zur Situation im Nationalpark finden sich nicht nur hier, sondern auch und praktisch tagesaktuell im Blog von Tim.

Da er fast täglich auf Führungen im Val Grande unterwegs ist, werden die Kategorien "Infos Hütten" und "Infos Wege" (rechte Spalte) von ihm ständig überarbeitet. Natürlich kann auch Tim nicht überall zur gleichen Zeit sein, daher sind wir für weitergehende Hinweise, die dort nicht erscheinen, dankbar.

NATIONALPARK VAL GRANDE – AKTUALISIERUNGEN

Für Rückmeldungen, Korrekturen und Hinweise aller Art sind wir dankbar. Bitte schicken Sie alle festgestellten Veränderungen an: bernhard.herold[at]bluewin.ch Oder benützen Sie unser Forum Vielen Dank!

Voraussichtlich im Frühling 2017 erscheint die überarbeitete 4. Auflage des Val Grande Wanderführers, neu zusammen mit Tim Shaw als Co-Autor, siehe: www.piemont-trekking.de

Aktuelle Fahrpläne ÖV Val Grande

Die Webseite www.vcoinbus.it ist derzeit nicht aktualisiert. Für die aktuellen Fahrpläne muss man daher auf die Webseiten der jeweiligen Anbieter gehen:

SAF: www.safduemila.com

Comazzi: www.comazzibus.com

VCO Trasporti: www.vcotrasporti.it

Events der Nationalpark-Verwaltung

Die verschiedenen Events des Ente Parco Nationale Val Grande sind auf deren Webseite aufgeführt, darunter auch die traditionellen Essen in den verschiedenen Restaurants und Circoli in und um den Park "I Sentieri del Gusto") oder diverse Führungen. Zum Beispiel finden am 15. Juli und am 16 September 2016 Führungen im Steinbruch des Doms von Milano in Candoglia statt.
 

Route 2: Einstieg bei Cossogno

Bei der Abzweigung nach rechts von der via crucis (siehe S. 54) hat es nun eine Hinweistafel "Rugno / km Verticale". Km Verticale steht für einen Berglauf auf den Monte Todun mit 1000 Meter Höhendifferenz. Man folgt somit bis zu diesem Gipfel den Hnweisschildern "km Verticale". Übrigens ist die Antica Osteria im wunderschönen alten Gebäude am Hauptplatz von Cossogno (Piazza Vittorio Emanuele II) wieder offen: Donna Francesca, Tel. +39 346 6773464

Route 3: Neues kleines Bivacco in Corte Buè

In Corte Buè gibt es seit 2012 das winzige Rifugio Serena, das 3 Personen Platz bietet. Es befindet sich gleich neben dem geschlossenen Rifugio der Assoziazione Gruppo Escursionisti Val Grande. Weitere Details: www.alpi-ticinesi.ch/valgrande/capanne/cortebue.html.

Routen 3 und 5: Mehr Schlafplätze im Rifugio auf der Alpe Ompio

Im CAI Rifugio Fantoli auf der Alpe Ompio hat es nun 18 statt nur 6 Schlafplätze, also Platz genug für eine grössere Gruppe. Das Essen ist weiterhin hervorragend!

Route 8 (und 12): Bivacco Val Gabbio geschlossen

Gemäss einer Information der Parkverwaltung wurde das Bivacco Alpe Val Gabbio (auf dem Weg zwischen Alpe della Colma und In la Piana) wegen Einsturzgefahr geschlossen. Diese eigentlich recht hübsch gelegene Hütte beim Rio Val Gabbio, die offiziell dem Corpo Forestale dello Stato gehört, war schon länger in einem lamentablen Zustand. Man muss also auf die Hütten bei In la Piana ausweichen.

Route 15: überwachsener Weg von Pian Cavallone bis La Soliva

Zwischen der Kapelle auf dem Pian Cavallone und La Soliva ist der Weg zu Beginn der Wandersaison oft sehr stark überwachsen und dadurch nicht überall leicht erkennbar. Die Markierungen sind z.T. etwas verblasst. Auch Teggia und Tregugno versinken langsam aber sicher im hohen Farn...

Rifugio Pian Cavallone - Webseite Cooperativa La Coccinella

Die Webseite der Cooperativa La Coccinella, welche die Rifugi Pian Cavallone und Alpe Parpinasca betreibt hat geändert und lautet nun: www.lacoccinellavb.com

Ostello in Cicogna

Falls in Cicogna die Cà del Pitur von Sara und Federico ausgebucht sein sollte, gibt es nun in Cicogna das »Ostello«, das gleich neben dem Circolo liegt. Es wird von der Società cooperativa I Nuovi Borghi betrieben: Für Reservationen: ostello.cicogna@gmmultiservice.it Tel +39 348 6020625 oder +39 0323 086268

Zustand der Hütten im Val Grande

Für aktuelle Infos zum Zustand der Hütten im Val Grande konsultiert man am besten den Blog von Tim Shaw: http://valgrande.piemont-trekking.com/#category10

Schluchtweg im unteren Val Grande geöffnet

Der Abschnitt des Val Grande Schluchtwegs von Ponte Casletto bis zum Ponte di Velina ist offiziell nicht mehr gesperrt. Die problematischen Stellen sind inzwischen allesamt mit Ketten gesichert. Der Weg bleibt aber anspruchsvoll (T4).

Hängebrücke bei In la Piana repariert

Die Hängebrücke über den Rio Fiorina bei In la Piana wurde im 2012 instand gestellt.