wanderweb.ch

Wanderbücher stets aktuell

Titelbild: Walserweg Graubünden

Walserweg Graubünden

In 19 Etappen vom Hinterrhein ins Rätikon

Irene Schuler

Wandern auf dem neu eröffneten Walserweg durch Graubünden – auf den Spuren der Walser und ihrer alten Kultur.

Geschichte erwandern:
Rheinwald, Vals, Safien, Mutten, Avers, Davos, Langwies, Strassberg, St. Antönien – hinter all diesen Namen verbirgt sich eine gemeinsame Geschichte, die im 13. Jahrhundert ihren Anfang nahm. Die Walser Wanderungsbewegung zählt zu den letzten Völkerwanderungen im alpinen Raum am Ende des Spätmittelalters.
»Walserweg Graubünden« führt in 20 Tagesetappen zu diesen entlegenen Walser Siedlungen. Auf historischen Wegen geht es dreihundert Kilometer »zhinderscht dür Graubünde« durch eine einzigartige Kultur- und Naturlandschaft. Holzschindel­dächer im Safiental, Steindächer in Vals, alpine Pässe im Parc Ela und im Rätikon, Moorlandschaften am San-Bernardino-Pass und auf der Alp Flix, charakteristische Walser Siedlungsstrukturen, artenreiche Trockenwiesen, Stille und Sternenhimmel, Gastfreundschaft klein und fein.
Alle Etappenorte sind mit Postauto oder Bahn bequem erreichbar. Ob Alpkäse, Salsiz oder Tootebeinli – auf allen Etappen werden lokale Produkte ins »Walserpüntäli« gepackt. Am Abend verwöhnt der Degustationskeller in Hinterrhein oder das Berggasthaus in St. Antönien den müden Wanderer mit feiner regionaler Küche.
Der Wanderführer bietet umfassende Informationen zur Tourenplanung und viel Wissenswertes zur Geschichte und Gegenwart der Walser: Einwanderung, Sprache, Architektur, historische Wege, Landwirtschaft, Mythen und Alltag.

Der Walserweg Graubünden, eine ViaRegio-Route von Kulturwege Schweiz, ist durchgehend mit der SchweizMobil-Routennummer 35 signalisiert.

  • 280 Seiten
  • ISBN 978-3-85869-421-8
  • 2. Auflage, 2010
  • CHF 33.00 | EUR 29.90
  

Inhalt und Leseprobe

Download (5 MB)

WALSERWEG GRAUBÜNDEN – AKTUALISIERUNGEN

Für Rückmeldungen, Korrekturen und Hinweise aller Art sind wir dankbar. Bitte schicken Sie alle festgestellten Veränderungen an: irene.schuler@swissonline.ch. Oder benützen Sie unser Forum Vielen Dank!

Hier finden Sie von der Autorin betreute Aktualisierungen zur 2. Auflage 2010, letztmals aktualisiert im August 2015.

Links zum Buch