wanderweb.ch

Wanderbücher stets aktuell

Titelbild: Grande Traversata delle Alpi (Teil 2)

Grande Traversata delle Alpi (Teil 2)

Der Süden: Vom Susa-Tal ans Mittelmeer

Werner Bätzing

Der Weitwanderweg »Grande Traversata delle Alpi/GTA«, der Anfang der 1980er-Jahre angelegt worden ist, führt durch die gesamten piemontesischen Alpen von den Walliser Alpen im Norden bis zu den Ligurischen Alpen im Süden. Dabei quert er fast immer Alpentäler, deren Bevölkerung dramatisch zurückgeht. Die GTA ist inzwischen vom früheren Geheimtipp zu einem der bekanntesten Beispiele für einen »sanften Tourismus« geworden: Den Einheimischen vor Ort bringt sie direkte Verdienstmöglichkeiten, ihren Besuchern ermöglicht sie ein Verständnis der Alpen als Natur- und Kulturlandschaft, wie es in andern Alpenregionen kaum noch möglich ist.
Die beiden Führer erschienen zum ersten Mal im Jahr 1986 und 1989 und liegen jetzt in 7., nochmals vollständig überarbeiteter und aktualisierter Auflage vor. Sowohl der Nordteil (Walliser und Grajische Alpen bzw. Griesspass bis Susa-Tal) als auch der der Südteil (Cottische, See- und Ligurische Alpen bzw. Susa-Tal bis Ventimiglia) liegen nun in einem neuen Layout vor, das der Rotpunktverlag seinen Naturpunktführern seit 2016 mitgibt.
Die beiden Führer beschreiben den gesamten Wegverlauf der GTA und geben alle notwendigen Informationen über die »posti tappa« (einfache Unterkünfte) am Ende jeder Tagesetappe. Darüber hinaus bringen sie eine Einführung in Natur, Kultur, Geschichte und aktuelle Probleme der durchwanderten Alpenregionen.

  • 304 Seiten
  • Mit Farbfotos, Routenskizzen und Serviceteil
  • ISBN 978-3-85869-681-6
  • 7., aktualisierte Auflage 2016
  • CHF 28.00 | EUR 26.00
  

Inhalt und Leseprobe

Download (9 MB)

GTA Der Süden - Aktualisierungen

Für Rückmeldungen, Korrekturen und Hinweise aller Art sind wir dankbar. Bitte
schicken Sie alle festgestellten Veränderungen an: werner.baetzing@web.de oder info@michael-kleider.de
oder benützen Sie unser Forum. Vielen Dank!

Etappe 27a

Das Albergo Bellavista ist endgültig geschlossen.

Etappe 31


Die alte Waldenser-Schule beim Posto tappa in Didiero beherbergt jetzt auch ein kleines Museum (museo delle tradizioni e della cultura locale), das kostenlos besichtigt werden kann.

Etappe 33/33a/33b/34

Wer das Pellice-Tal näher kennen lernen will: Es gibt jetzt einen schönen Wanderführer von F. Knüppel darüber, der im Selbstverlag (2017) erschienen ist (erhältlich bei M. Kleider ab Ende August für 12 Euro + 1,45 Euro Versand in Deutschland, www.michael-kleider.de/shop).

Etappe 34

Das Rifugio Barant ist derzeit geschlossen.

Etappe 35


Die neu markierte Wegführung der GTA führt nun über die im Buch erwähnte, kürzere Variante über den Colle
Proussera zum Colle della Gianna und nicht mehr über die Grange della Gianna.

Etappe 36

Mobiltelefone haben beim Rifugio Alpetto einen schlechten Empfang, weshalb die Nummer 340 5342622 nicht immer funktioniert. Man kann das Rifugio aber auch mit folgender Festnetznummer erreichen: 0175 576113.
 

Etappe 37


Der Posto Tappa Maddalena und das Affittacamere Ai Furest sind für immer geschlossen.

Etappe 38

Die Antica Locanda Eventòour in Celle ist mit neuer Bewirtschaftung wieder geöffnet: Tel. 0175 95 64 22 oder 377 6926 210, geöffnet Juni bis September, 4 Betten in einem Zimmer.


 

Etappe 39


Die Taverna di Diego in Saretto wird neu bewirtschaftet und heißt jetzt La Taverna Du Ciouch. Festnetz-Telefon (0171 99 054) bleibt gleich, Handy neu: 345 2954 361.

 

Es gibt eine weitere Unterkunft in Chiappera: Affitacamere Le Cascate, Borgata Chiappera 53, Tel.: 348 2669525 oder 348 2669515 oder 380 5238945.

Etappe 39a


Das (ehemalige) Rifugio escursionistico Palent und das Affitacamere Palent gehören zusammen und haben den neuen Namen "Locanda Palent Affitacamere". Für beide Strukturen gilt nur noch die Telefonnummer 340 8237898 (Paolo). Im Posto Tappa gibt es 12 Plätze, und in Zimmern stehen weitere 10 Betten zur Verfügung.

Etappe 42


Prati del Vallone: Die Unterkunft "Regina delle Alpi" hat einen einen neuen Pächter und einen neuen Namen: Rifugio escursionistico Prati del Vallone, 35 Schlafplätze (auch Zimmer vorhanden), geöffnet vom 01.05.-30.10., Tel.-Nr.: 0171 964700 oder 333 3339678, https://www.facebook.com/Rifugio-Prati-del-Vallone-1030482116964901/

Etappe 47

Die Tel.-Nr. des Albergo Balma Meris hat sich geändert und lautet nun: 0171 97459.

 

In Sant´Anna gibt es eine weitere Unterkunft: La Casa Alpina, Sant´Anna di Valdieri 65, Tel.: 0171 977837 oder 333 2666450, www.lacasaalpina.com 

Etappe 50

Es gibt ein kleines, neues Wegstück (östlich des Lago della Piastra), das die Etappe 50 etwa 20 Minuten verkürzt, und die Ecke nach Tetti Airetta ausspart (auch der Weiler Tetti Fumel wird nicht mehr vom Weg berührt):

Wenn man beim Abstieg vom Passo di Valle Steira (= Colletto del Vailetto) bei etwa 1290 m auf die Forststraße trifft, geht es nun nur noch ein kurzes Stück (etwa 200 Meter) auf dieser weiter. Dann zweigt die GTA rechts ab, überquert den Bach, und führt später zum Weiler Tetti d´Ambrin (1173 m). Nun geht es rund 400 Meter höhenparallel zur (auch im Führer erwähnten) Fahrstraße, bevor man wieder auf dieser herauskommt. Man hält sich auf der Schotterstraße rechts, und erreicht so etwa 500 Meter später den Abzweig der GTA nach links, auf etwa 1230 Meter Höhe. 
 

Etappe 51


Der ""große Bogen nach Norden, Osten, ..." über den Bach ist weggefallen, der Weg führt nun geradeaus weiter, so dass es heißen muss: "Hier geht es als Fußweg geradeaus (parallel zum Bach), und zum Teil mit Stahlseilen gesichert, weiter bergauf."

 

in Palanfrè kann man sehr guten Käse verschiedener Sorten einkaufen (Info in der Locanda L´Arbergh).

Etappe 55a


Die neue Festnetznummer der Foresteria di Carnino - Casa del Parco lautet: 0174 086108.

Etappe 56

Die Zisterne im Rifugio San Remo ist zur Zeit (Stand Ende Juni 2017) nicht befüllt.

 

Das Albergo la vecchia partenza ist wegen Instabilität des Hanges (Gefahr eines Hangrutsches) geschlossen.

Etappe 57

Das Rifugio Realdo beherbergt nur auf Anfrage, also unbedingt reservieren! Auch das Restaurant im Ort bereitet nur auf Anfrage Abendessen (ansonsten geschlossen).

Etappe 58

Der Sentiero degli Alpini ist derzeit zwischen der Fontana Italo (der Brunnen mit der Aufschrift Sentiero degli Alpini) und der Gola dell´Incisa wegen Erdrutschen komplett gesperrt.

Man kann jedoch die Westumgehung des Monte Pietravecchia und Toraggio gehen, am Anfang jedoch anders als im Führer beschrieben, um die Erdrutsche zu umgehen. Dazu folgt man beim Brunnen weiter der Schotterstraße, die in etwa 1790 m Höhe, in einer Rechtskehre, der Westumgehung sehr nahe kommt. Am Ausgang der Kehre biegt man links auf einen Weg ab, und erreicht nach wenigen Metern die Westumgehung. Hier hält man sich rechts, steigt zum Passo della Valletta auf, und folgt ab hier der AVML bis zur Gola dell´Incisa. Von dort aus weiter wie im Führer beschrieben.

Seite 52, Karten 1:25.000

Die Fraternali 5 deckt die Etappe 33b nur bis zum Colle Giulian ab.

Seite 244, Fraternali 1:25.000, Blatt 23


Der endgültige Name des Kartenblattes Fraternali 23 (stand bei Drucklegung noch nicht fest, im Juni 2016 erschienen) lautet:

"San Remo, Ventimiglia, Bassa Val Roia, Val Nervia"

Seite 248, Link


Die Seite www.altaviadeimontiliguri.it wurde inzwischen abgeschaltet; Alternative: www.ospitalitaaltavia.it
 

Seite 276, An- und Abreise

Bei der An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln sei auch auf die zahlreichen Fernbusse hingewiesen. So gelangt man zum Beispiel mit Flixbus ohne Umsteigen von München nach Turin oder nach Mailand (tagsüber und nachts).  

Unter www.flixbus.de kann man sich über mögliche Fernverbindungen informieren.

Seite 282, Neue Wanderkarten-Reihe (Fraternali 1: 50.000) für die GTA

Drei Jahrzehnte lang waren die 1: 50.000 Wanderkarten vom Istituto Geografico Centrale (IGC) in Turin die einzigen Wanderkarten in diesem Maßstab, die die gesamte GTA abdeckten. Auch wenn diese Karten – wie die meisten Wanderer schnell feststellten - ziemlich ungenau waren, waren sie für die GTA unverzichtbar, weil es keine Alternative gab.

Dies ändert sich jetzt erstmalig: Der Kartenverlag Fraternali Editore hat begonnen, auf der Grundlage seiner zuvor erarbeiteten 1: 25.000 Wanderkarten erstmals eine Wanderkartenserie im Maßstab 1: 50.000 für die piemontesischen Alpen zu publizieren. Da dies zeitgleich zur Drucklegung der 7. Auflage der GTA-Wanderbücher geschah, konnte diese wichtige Änderung in diesen Büchern nicht mehr berücksichtigt werden, weshalb dafür jetzt das Medium Wanderweb genutzt wird.

Die neue 1: 50.000 Wanderkarten-Reihe stellt eine leichte Generalisierung der 1: 25.000 Wanderkartenserie von Fraternali dar. Deshalb wird das Relief  sehr detailliert dargestellt (Höhenlinien mit 50 m Äquidistanz), das Gelände ist dank Schummerung sehr übersichtlich, Felspartien sind dezent eingetragen, und die Wege sind sehr präzise eingezeichnet – kein Vergleich mit den IGC-Karten. Die Fraternali Karten sind auf reiß- und wasserfestem Papier („carta impermeabile e antistrappo“) gedruckt. Die Blattschnitte sind größer als bei IGC, so dass man auf diesen Karten mehr GTA-Etappen als auf einer IGC-Karte vorfindet. Nach den ersten drei Blättern im Mai/Juni 2016 ist im Juli 2017 noch ein viertes Blatt erschienen, und sie können unbedingt für eine GTA-Wanderung empfohlen werden. Alle Karten können bei Michael Kleider (www.michael-kleider.de) bestellt werden.

Fraternali 50-1: ALTA VAL SUSA, VAL CHISONE, VAL GERMANASCA

Diese Karte beginnt im Norden mit dem Valle di Viù der Lanzo-Täler (ab Etappe 24/Schlussteil: ab Colle Costa Fiorita) und endet im Süden mit dem Quellbereich des Torrente Germanasca im Gebiet des Rifugio Lago Verde (Etappe 33a+b, erste Hälfte Etappe 33); sie reicht im Westen bis zum Mongenèvre-Paß und im Osten bis Pinerolo, so dass die GTA-Etappen 25-32 mit allen Varianten und Abstechern darauf enthalten sind.

Fraternali 50-2: VAL PELLICE, VALLE PO, VAL VARAITA

Diese Karte schließt im Süden an das Blatt 50-1 an, und deckt die Etappen 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39 (Anfang, bis kurz nach Colle di Bellino), 33a, 33b, 33c (Anfang), 34a, 35a, 36a, 38a und 39a der GTA ab.

Fraternali 50-3: VAL MAIRA, VAL GRANA, VALLE STURA, VALLE GESSO

Diese Karte schließt im Süden an das Blatt 50-2 an, und deckt die Etappen 39 (Ende), 40, 41, 42, 43, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52 (Anfang), 38a (Ende), 39a, 40a, 41a, 41b, 42a und 47a der GTA ab.

Fraternali 50-4: CUNEO, VALLI MONREGALESI, VAL VERMENAGNA, VAL PESIO, ALTA VAL TANARO

Diese Karte schließt im Osten an das Blatt 50-3 an, und deckt die Etappen 52, 53, 54, 55, 56 und 55a der GTA ab.

Links zum Buch