wanderweb.ch

Wanderbücher stets aktuell

Über uns

wanderweb.ch präsentiert Wanderbücher des Zürcher Rotpunktverlags und hält diese aktuell: dank Rückmeldungen der Wandernden (Forum) und der AutorInnen (Aktualisierungen).

Die Wanderweb-Redaktion ist seit März 2015 in den Händen vom Rotpunktverlag.
Gestaltet hat die Site die ehemalige Redaktorin Judith Hossli, zusammen mit Thomas Zobrist. Für technische Belange zählt wanderweb.ch weiterhin auf die Unterstützung der beiden.

  • Kontakt: redaktion@wanderweb.ch oder direkt an die AutorInnen
  • Mail-Adressen AutorInnen: unter »Aktualisierungen« bei den einzelnen Büchern
  • Postadresse: www.wanderweb.ch, Postfach 120, 8042 Zürich
  • Postcheck-Konto 87-424444-9, www.wanderweb.ch, Zürich
  • Website des Verlags: rotpunktverlag.ch


Kaufen Sie ein Buch über diese Website, helfen Sie mit, die Plattform aktuell zu halten.
Der Versand Schweiz beliefert ausschließlich Adressen in der Schweiz (ab 2 Büchern portofrei).
Der Versand Ausland beliefert EU-Länder.

 

Autorinnen und Autoren

Werner Bätzing und Michael Kleider

Werner Bätzing, geboren 1949, Professor für Kulturgeografie an der Universität Erlangen-Nürnberg mit Schwerpunkt »Alpenraum« in Lehre und Forschung, beschäftigt sich seit 1977 wandernd und analysierend mit den piemontesischen Alpen. Neben den beiden Bänden über die Grande Traversata delle Alpi (GTA Teil 1 und Teil 2) gibt es fünf weitere Wanderführer im Rotpunktverlag, die Werner Bätzing zusammen mit Michael Kleider geschrieben hat. 2006 wurde Werner Bätzing mit dem King Albert Mountain Award geehrt.
Michael Kleider, geboren 1970, hat Geografie an der Universität Erlangen-Nürnberg studiert und seine Abschlussarbeit über Dronero (Mairatal, Provinz Cuneo) geschrieben. Seit 2002 engagiert er sich beruflich für die piemontesischen Alpen und besonders für die GTA. Zusammen mit Werner Bätzing ist er mit folgenden Büchern im Wanderweb vertreten: Die Seealpen, Valle Stura, Die Ligurischen Alpen, Gran Paradiso und Die Lanzo-Täler.

Ursula Bauer & Jürg Frischknecht

beide 1947 geboren, von Haus aus Mediendokumentalistin und Journalist, leben und arbeiten in Zürich. Seit einem halben Leben ist das Paar in der Freizeit wandernd unterwegs. Aus dieser Leidenschaft sind bisher sieben Lesewanderbücher entstanden, von Grenzschlängeln (1995, vergriffen) bis Schüttelbrot und Wasserwosser  (2012),  sowie, zusammen mit Marco Volken, Wandern in der Stadt Zürich. Für ihre Bücher erhielten sie u.a. den Binding-Preis für Natur- und Umweltschutz und den King Albert Mountain Award.

Christoph Hennig

geboren 1950, ist seit vierzig Jahren auf italienischen Wanderwegen und in italienischen Trattorien unterwegs. Seit 1982 organisiert er Kunst- und Wanderreisen in Frankreich und Italien und schreibt über italienische Regionen. Zu seinen Reiseführern gehören  Cinque Terre-Ligurische Küste (Oase Verlag, 22. Auflage 2013) und Wandern in der Toscana  (DuMont, 6. Auflage 2014), zu seinen Websites  italienwandern.de, italienwandern.com und 5terre.de

Bernhard Herold Thelesklaf

geboren 1962, lebt in Burgdorf. Er studierte Agrarökonomie an der ETH Zürich und arbeitete elf Jahre in der Bundesverwaltung, danach für verschiedene entwicklungspolitische Organisationen und Hilfswerke. 2008 erschien sein Wanderbuch Nationalpark Val Grande, das im 3. Auflage vorliegt (Italienisch 2009 bei Alberti Libraio Editore, Verbania).
Im Mai 2014 folgt Quer durch die Julischen Alpen (zusammen mit Dagmar Kopše, geboren 1965).

Pepo Hofstetter

geboren 1955, lebt in Zürich. Er arbeitete als WOZ-Redaktor, koordinierte später die Medien-und Kampagnenarbeit von Alliance Sud und ist heute Leiter der Abteilung Kommunikation und Kampagnen der Gewerkschaft Unia. Seit Jahren durchstreift er die Apuanischen Alpen. 2010 schrieb er für die Reihe Naturpunkt Marmor, Meer und Maultierpfade.

Hannes Hoffert-Hösl

geboren 1974, studierte Geografie in Wien. Er ist selbständig im Umweltbereich tätig, mit Sitz am Schlagerboden, mitten in den niederösterreichischen Kalkvoralpen. Seine Berufung ist die Analyse der Landschaft, sein Herz liegt in der Region um den Ötscher.

Robert Kruker und Reto Solèr

Robert Kruker, geboren 1946, Ethnograf und Publizist. Autor verschiedener Texte zum Berggebiet, u.a. Hirten und Herden, Alpkultur in der Schweiz. Lebt in Zürich und Dardin (Surselva). 2011 schrieb er zusammen mit Reto Solèr für die Reihe Naturpunkt Surselva (2. Auflage 2014). 2012 publizierte er im Rotpunktverlag (zusammen mit Verena Meier) Andermatt  im Umbruch.
Reto Solèr, geboren 1963, ist Fachmann für Nachhaltige Entwicklung für Berggebiete. Er leitet verschiedene Projekte und Kam­pagnen im Alpenraum und ist seit 2012 Präsident der CIPRA Schweiz. Er lebt und arbeitet in Zürich und Vrin. Im Rotpunktverlag erschien 2007 sein Wanderführer Uri–Gotthard, und 2011 schrieb er zusammen mit Robert Kruker für die Reihe Naturpunkt Surselva.

Dagmar Kopše

geboren 1965 in Biel, studierte Landwirtschaft an der ETH und Genfer and Culture Studies an der Hochschule der Künste Zürich. Sie arbeitet als Kulturvermittlerin und lebt in Burgdorf (CH). Zusammen mit Bernhard Herold schrieb sie in der Reihe Naturpunkt des Rotpunktverlags Quer durch die Julischen Alpen.

Corina Lanfranchi

geboren 1962. Buchhändlerin, Studium der Journalistik und Germanistik in Fribourg und Basel. Lebt in Basel als freie Publizistin. Beim Rotpunktverlag erschien in der Reihe Naturpunkt Das Puschlav, 2., aktualisierte Auflage 2013.

Andriu Maissen

1961 in Trun geboren, beschäftigt sich als Historiker und Raumplaner mit Kulturlandschaft und Denkmalpflege. Er lebt seit über dreißig Jahren in Zürich und ist gleichzeitig praktisch schon sein Leben lang auf Wanderschaft.

François Meienberg

geboren 1965, Chemielaborant und Schauspieler, lebt in Zürich. Wirkte mehrere Jahre an diversen Theatern mit. Seit 1993 hauptberuflich für Umwelt- und entwicklungspolitische Organisationen tätig. Er ist Autor der Wanderbücher Glarner Überschreitungen (1999), Gratwegs ins Entlebuch (2002) und Zu Fuß durch die Pyrenäen (2005) sowie Hinauf ins Rätikon (2009).

Ruth Michel Richter

geboren in Baden, Studium der Geschichte und Anglistik in Zürich und Aberdeen. Bekannte Wanderbuchautorin, Lehrerin. 

Konrad Richter

geboren in Hannover, Studium der Germanistik und Publizistik in Zürich. Zahlreiche Bücher, Reise- und Fotoreportagen. Heute als freier Fotograf tätig.

Susanne Schaber

geboren 1961 in Innsbruck, hat nach dem Studium der Germanistik und Anglistik u. a. als Dramaturgin gearbeitet und lebt heute als Literaturkritikerin und Reiseschriftstellerin in Wien. Zahlreiche Buchveröffentlichungen, zuletzt über die Provence, die Pyrenäen und Venetien. Im Rotpunktverlag ist 2013 der Band »Mallorcas wilder Westen – Wandern in der Serra de Tramuntana« erschienen, mit Fotos von Karl Mühlberger.

Irene Schuler

geboren 1966, Geografin, lebt in Igis GR. Leidenschaftliche Weitwanderin, seit Jahren zu Fuß unterwegs auf der Suche nach historischen Wegen im Wallis, Tessin und in Graubünden.
Im Juni 2010 erschien im Rotpunktverlag Walserweg Graubünden; der gleichnamige Wanderweg wurde gleichzeitig neu eröffnet. Für die Initiierung, Entwicklung und Ausführung des Walserwegs Graubünden wurde Irene Schuler 2012 mit dem Martin-Peter-Enderlin-Preis ausgezeichnet.
Im Frühjahr 2013 erschien von ihr das Wanderbuch zur Via Sett, Verlag Terra Grischuna.

Marco Volken

geboren 1965 in Mailand, lebt seit 1984 in Zürich. Freier Fotograf und Autor, marcovolken.ch. Zahlreiche Publikationen zu alpinen Themen. Im Rotpunktverlag erschien zuletzt 2012, in gemeinsamer Autorenschaft mit Ursula Bauer und Jürg Frischknecht, Wandern in der Stadt Zürich.

Andreas Weissen

geboren 1957 in Brig im Wallis, baute in den Jahren 2009–2013 die Geschäftsstelle des Netzwerks Schweizer Pärke in Bern auf. Davor war er für den WWF Schweiz tätig und war Gründungsmitglied und langjähriger Präsident der Alpen-Initiative. Er präsidierte von 1995 bis 2004 die Internationale Alpenschutzkommission CIPRA. Im Frühjahr 2015 erschienen: Binntal Veglia Devero. Andreas Weissen tritt regelmäßig als Sagenerzähler auf und organisiert jährlich das Multimediafestival BergBuchBrig sowie die Binner Kulturabende; www.andreas-weissen.ch